Kurzrezension: “India’s New Middle Class” von Leela Fernandes

Leela Fer­nan­des: India’s New Mid­dle Class. Demo­c­ra­tic Pol­i­tics in an Era of Eco­nomic Reforms. Minneapolis/London: Uni­ver­sity of Min­nesota Press 2006.

Ob und inwieweit Demokratie bzw. Demokratisierung­sprozesse die Reform­fähigkeit eines Lan­des bee­in­flussen, ist eine der klas­sis­chen Fra­gen der Ver­gle­ichen­den Poli­tik­wis­senschaft. Die Frage, welche Auswirkun­gen wirtschaftliche Lib­er­al­isierung­sprozesse auf den Zus­tand bzw. die weit­ere Entwick­lung einer Demokratie haben, wurde hinge­gen bisher ver­nach­läs­sigt. Leela Fer­nan­des weist in ihrem Buch „India’s New Mid­dle Class“ auf diese Lücke hin und benennt Indien als ein auf­schlussre­iches Beispiel, um einen genaueren Blick auf die Beziehung zwis­chen ökonomis­cher Tran­si­tion und demokratis­cher Entwick­lung eines Lan­des zu werfen.

Im Rah­men des indis­chen Lib­er­al­isierung­sprozess ent­stand eine „Neuen Mit­telk­lasse“. Diese tritt, ent­ge­gen der Erwartung west­licher Wis­senschaftler, jedoch nicht als klas­sis­cher Stützpfeiler der Demokratie auf. Zwar steht die Neue Mit­telk­lasse nicht in Oppo­si­tion zur Demokratie, sie ver­sucht aber, diese neu zu definieren und tra­di­tionell unter ihr ste­hende Bevölkerungss­chichten auszu­gren­zen. Sie greift dabei auf informelle Struk­turen zurück, da sie glaubt, über die klas­sis­chen Kanäle keinen Ein­fluss mehr nehmen zu kön­nen und vielmehr dem Wahlver­hal­ten der ihr zahlen­mäßig über­lege­nen „Armen“, aber auch der kor­rupten Eliten, aus­geliefert zu sein. Die Neue Mit­telk­lasse nimmt eine Neude­f­i­n­i­tion des Citizenship-Modells vor, deren Ergeb­nis Leela Fer­nan­des als Consumer-Citizenship beze­ich­net. (Mehr zu dem Thema folgt in Kürze.)

Leela Fer­nan­des sieht in diesem Bere­ich weit­eren Forschungs­be­darf, u.a. bezüglich der Frage, wie die Neue Mit­telk­lasse im Einzel­nen auf ver­schiedene Policy-Maßnahmen reagiert und welche Auswirkun­gen das verän­derten Ver­hält­nis zwis­chen Staat und Mit­telk­lasse auf die Dynamik der wirtschaftlicher Tran­si­tion hat.

5 Responses to Kurzrezension: “India’s New Middle Class” von Leela Fernandes

  1. Weit­ere Infor­ma­tio­nen zum aktuellen Auf­s­tand der indis­chen Mit­telk­lasse findet ihr hier:
    Frank­furter Rund­schau: “Auf­s­tand der Mit­telk­lasse“
    und auch in der ZEIT
    “Die weiße Rebel­lion. Indi­ens Mit­telschicht will sich nicht mehr von einem kor­rupten Staat regieren lassen.”

  2. Wie es aussieht, war der Hunger­streik Anna Haz­ares erfol­gre­ich. So hat die Regierung die Umset­zung härtere Anti-Korruptions-Gesetze zumin­d­est ver­sprochen, was let­ztlich daraus wird, bleibt abzuwarten. Inter­es­sant finde ich, dass die Berichter­stat­tung in der FR und der Zeit ein durch­weg pos­i­tives Bild von Haz­are zeich­net. Zwar wird in der FR kurz darauf hingewiesen, dass Haz­ares Vorschläge z.T. undemokratisch sind und er z.B. den Tod durch den Strang die angemessene Strafe für Kor­rup­tion findet (“Gandhi-Erbe kämpft gegen Kor­rup­tion”), dies scheint aber nicht weiter zu stören. Wobei man der FR zugute hal­ten muss, dass sie Arun­dathi Roy zu Wort kom­men lässt, die Haz­are scharf kri­tisiert. (“Das ist kein neuer Gandhi”) Obwohl auch sie die bish­eri­gen Anti-Korruptionsgesetze kri­tisch sieht, weißt sie darauf hin, dass Haz­are die wirk­lich drän­gen­den Prob­leme Indi­ens, wie die massen­hafte Selb­st­tö­tung von Bauern, außer Acht lässt. Auch wirft sie ihm vor, in der Ver­gan­gen­heit durch frem­den­feindliche Parolen aufge­fallen zu sein. Dieser Aspekt wird ins­beson­dere im Artikel der Zeit vol­lkom­men übersehen.

  3. Inter­es­sant! Der Ghandi-Vergleich in der ZEIT allein reicht ja bere­its aus bei uns pos­i­tive Assozi­a­tio­nen her­vorzu­rufen.
    Ich finde span­nend, was ger­ade in unter­schiedlichen Län­dern inner­halb der Mit­telschichten passiert. Ein Artikel zur chi­ne­sis­chen Mit­telschicht aus der FAZ ver­sucht eine Analyse über die Hin­ter­gründe der bish­eri­gen poli­tis­chen Zurück­hal­tung dieser Schicht. Und über­legt, warum sich dies ändern kön­nte:
    “Nie­mand ist immun. Die chi­ne­sis­che Mit­telschicht beginnt zu protestieren.”

    Weiß jemand mehr zumThema?

  4. Pingback: Von Wut, Selbstbetrug und Abstieg der deutschen Mittelschicht | Denkschablone

  5. Pingback: Von Wut, Selbstbetrug und Abstieg der deutschen Mittelschicht | Dorith Altenburg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>