Denkschablone

Austausch über aktuelle Themen der Sozial-, Geistes- und Kulturwissenschaften


Leave a comment

Gelesen, ohne darüber zu schreiben!

Nicht immer kom­men wir dazu, über die Bücher, die wir gele­sen haben und die uns beschäftigt oder weiter gebracht haben, auch zu schreiben. An dieser Stelle seien sie zumin­d­est genannt. Einige der Titel sprechen ja auch für sich und wom­öglich ist ja für die eine oder den anderen eine Inspi­ra­tion dabei! Viel Spaß beim Stöbern! Weit­er­lesen →


Leave a comment

Demokratie ist aktuell wie kaum zuvor — und wirft Fragen auf. Über die Demokratie-Thesen von Paul Nolte

Cover_Paul Nolte_Was ist Demokratie2008 stürzte die Welt in eine glob­ale Finanz– und Wirtschaft­skrise. Diese Krise hat, so Paul Nolte, die Sichtweise der Men­schen auf die Demokratie verän­dert. Immer mehr Men­schen wür­den die „demokratis­che Poli­tik als Spiel­ball einer ent­fes­sel­ten kap­i­tal­is­tis­chen Logik von Poli­tik und Speku­la­tion“ wahrnehmen, die Staatss­chuldenkrise in der Euro­zone und den USA hätte „ für viele den endgülti­gen Beweis einer Unter­w­er­fung der Demokratie unter die Finanzmärkte und die Macht der Banken“ geliefert. „Die gewählten Poli­tiker und die Par­la­mente wirken dabei besten­falls hil­f­los und über­fordert, schlimm­sten­falls mit den Finanz­in­ter­essen im Bunde gegen die Wäh­lerin­nen und Wäh­ler, deren Inter­essen sie doch eigentlich vertreten sollen.“ Nolte spielt hier­mit sicher­lich darauf an, wie schnell und prob­lem­los die Banken gerettet wur­den, wie wenig Kon­se­quen­zen die Krise für die Verur­sacher hatte und wie schwer es der Poli­itk viel, wirk­same Gesetze und Haf­tungsregeln einzuführen, die zukün­ftig ähn­liche Krisen ver­hin­dern sollen.

Inter­es­san­ter­weise, so Nolte, führte diese Ent­täuschung von der demokratis­chen Poli­tik, wie wir sie derzeit erleben, aber nicht zu einer Abwen­dung von der Demokratie, vielmehr trieb sie die Men­schen auf die Straße, um „mehr“ Demokratie zu fordern. Nolte nennt als Beispiel die im Herbst 2011 ent­standene Occupy-Bewegung, die „die Forderung nach Demokratie auf die Straßen und Plätze west­licher Haupt­städte und Finanzmärkte zurück brachte.“  Weit­er­lesen →


Leave a comment

Latest News from Pakistan… — Erneute Welle der Gewalt

In der Nacht vom Achten auf den Neun­ten Juni drin­gen zehn bewaffnete Män­ner in den Inter­na­tionalen Flughafen in Karachi ein. 23 Men­schen ster­ben, darunter die zehn Angreifer. Die Tal­iban übernehmen die Ver­ant­wor­tung für den Angriff, es sei eine Vergel­tungsak­tion für die Ermor­dung des Taliban-Kämpfers Hakimul­lah Mehsud, der im Novem­ber durch einen Drohne­nan­griff getötet wurde.

In Belutschis­tan wur­den weit­ere 23 Men­schen bei einem Selb­st­mor­dan­schlag auf schi­itis­che Pil­ger aus dem Iran getötet. Die Ter­ro­ror­gan­i­sa­tion Jaishul Islam über­nahm die Ver­ant­wor­tung für diesen Anschlag.


Leave a comment

Artikel Reihe zum Thema Gelebte Demokratie

Demokratie muss gel­ernt wer­den. Von den „poli­tis­chen Insti­tu­tio­nen, in die poli­tis­che Kul­tur, ja bis in die Verästelun­gen des All­t­ags hinein: im Bil­dungssys­tem, in der Fam­i­lie“, über­all dort ist Demokratie von Nöten. (Paul Nolte)

Aber was ist Demokratie?

Cover_Paul Nolte_Was ist DemokratieDieser Frage werde ich in den näch­sten Wochen nachge­hen. Unter anderem aus­ge­hend von Paul Noltes Buch: Was ist Demokratie? Geschichte und Gegen­wart, in dem Paul Nolte aus­ge­hend von acht The­sen die Geschichte der Demokratie nachze­ich­net. Begin­nend bei der „Erfind­ung der Demokratie in Athen“ bis hin zu den heuti­gen Kon­flik­tlin­ien. Paul Noltes The­sen lauten wie folgt: Weit­er­lesen →


Leave a comment

Millenium Development Ziele werden nicht erreicht!

Ger­ade lese ich in der Le Monde Diplo­ma­tique, dass die Mil­le­nium Devel­op­ment Ziele wohl nicht erre­icht wer­den. Das ist eigentlich nicht über­raschend, trotz­dem will ich hier noch mal auflis­ten, was damals an Zie­len vere­in­bart wurde:

1.) Extreme Armut und Hunger beseit­i­gen — Die Zahl der Men­schen, die hungern oder von weniger als einem Dol­lar am Tag leben müssen, soll bis zum Jahr 2015 um die Hälfte reduziert wer­den.
Nach wie vor ster­ben täglich 20.000 Men­schen an den Fol­gen von Unter­ernährung. Weit­er­lesen →


1 Kommentar

Weibliche Genitalverstümmelung nicht vergessen! Der Kampf von Waris Dirie.

Dirie, Schwarze Frau, weisses Land U1_978-3-426-78364-1Ger­ade lese ich “Schwarze Frau, weißes Land” von Waris Dirie. Ich muss geste­hen, das Thema Weib­liche Gen­i­talver­stüm­melung ist mir in der let­zten Zeit ent­glit­ten und ich habe kaum noch darüber nach gedacht. Um so mehr freue ich mich, dass mir inner­halb einer Woche  der Film “Wüsten­blume” und das Buch “Schwarze Frau, weißes Land” in die Hände gefallen sind. Weit­er­lesen →